Häufige Fragen 2017-12-21T16:31:51+00:00

Der ELSHARP®-TURBO ist ein vollständig neuartiges und innovatives Nachschärfgerät – nicht nur im Haushalt, sondern mit noch weiteren, ungeahnten Anwendungen.
Es ist daher klar, dass Interessenten oder Käufer zu diesem Gerät laufend Fragen haben, von denen wir nachfolgend gerne einige häufiger gestellte Fragen beantworten.
Sofern weitere Auskünfte gewünscht werden, stehen wir Ihnen unter shop@elsharp.com gerne zur Verfügung.

1. Warum macht der Schleifstein keine einfache Drehung und taumelt?

Bei einfacher Drehung und damit höherer Drehzahl des Schärfstiftes besteht die akute Gefahr, dass die Klingenschneide stark erhitzt und weich wird. Zudem wird die Schneide verschliffen und beschädigt. Beim ELSHARP®-TURBO wird bewusst die Drehzahl des Schärfstiftes niedrig gehalten. Anstatt einer nur drehenden Bewegung wird eine taumelnde, schwingende Bewegung erzeugt. Hierdurch berührt der Schärfstift die Klingenschneide nur in sehr kurzen Intervallen wie bei einem Wetzstahl: Erhitzen der Schneide und deren Beschädigung werden somit vermieden. Durch diese gesteuerte Bewegung ist es außerdem möglich, Wellenmesser zu schleifen. Die taumelnde Bewegung erfasst auch die „Wellentäler“!

2. Warum gibt es 3 verschiedene Schärfstifte und wofür?

Hierfür gibt es eine sehr einfache und plausible Antwort: Nicht alle Klingen sind von der Geometrie und vom Stahl her gleich, wenn man z.B. ein simples Küchenmesser und eine Gartenschere vergleicht. Außerdem werden die diversen Klingen je nach Gebrauch unterschiedlich beansprucht und demzufolge unterschiedlich „stumpf“ und abgenutzt. Man sollte sich daher vor dem Nachschärfen einer Schneide überlegen, ob ein Nacharbeiten mit dem „feinen“ ( glatten ) Schärfstift ausreicht, oder ob die Schneide bereits so abgewirtschaftet ist, dass man mit dem gröberen (mittleren ) Stift zunächst einmal die Schneide wieder herrichtet. Nötigenfalls muss zuerst auch der Diamantstift benutzt werden. Bei Haushaltsmessern sollte nach dem Einsatz des mittleren oder Diamantstifts mit dem feinen Schleifstift nachgearbeitet werden, um eine optimal glatte und damit scharfe Schneide zu erreichen.
Hochwerte Messer wie z.B. Damastmesser sollte man allerdings erst gar nicht stumpf werden lassen, sondern diese ständig mit dem feinen Schleifstift scharf halten, also pflegen. Bei Gartengeräten empfiehlt sich in jedem Falle der Diamantstift – ohne Nacharbeit mit dem feinen Schleifstift.

3. Kann ich hochwertige und Damastmesser ohne Gefahr nachschärfen?

Ja, das dürfen Sie. Hierbei sollte allerdings nur der feine Schleifstift benutzt werden.
Diese Messer sollten stets gepflegt werden: Man sollte sie erst gar nicht stumpf werden lassen, sondern ruhig öfter mit dem feinen Schleifstift wieder herrichten.

4. Verschleißen die Schleifsteine und kann man Ersatzsteine bekommen?

Die Schleifsteine oder richtiger gesagt: Schärfstifte sind wie die bekannten Wetzstählen aus Spezialstahl gefertigt. Somit scheidet ein Verschleiß bei normalem Gebrauch aus. Sicherlich ist es auch möglich, Schärfstifte als Ersatz zu bekommen, falls dies wirklich nach sehr langem Gebrauch oder Verlust nötig wird.

5. Bei längerem Gebrauch des ELSHARP®-TURBO über 10 – 15 Minuten wird der Akku schwach. Ist das normal?

Es ist völlig normal, dass der Akku bei Dauerbetrieb über einen längeren Zeitraum nachlässt. Lassen Sie in diesem Fall das Gerät einige Minuten in Ruhe, damit sich der Akku erholen kann. Wenn die Ladestation in der Nähe ist, ist es ratsam, den ELSHARP für eine Weile zum Nachladen und Regenerieren dort abzustellen.

6. Wie lange kann ich mit meinem ELSHARP®-TURBO arbeiten?

Die Ladezeit für das Gerät vor der ersten Inbetriebnahme beträgt ca. 15 Stunden. Beim Nachladen reicht es aus, das Gerät über Nacht zu laden. Am einfachsten jedoch ist es, das Gerät auf seiner Ladestation abzustellen. Zur Sicherheit hat das Gerät einen Überladeschutz. Wenn das Gerät einmal richtig aufgeladen ist, hat es eine Standby- Zeit von fast 2 Monaten, und Sie können – in Intervallen – mehr als 1 Stunde insgesamt damit nachschärfen.

7. Was soll ich machen, wenn mein ELSHARP®-TURBO es nicht tut?

Wenn Ihr Gerät nicht läuft, sollten Sie es über Nacht auf seine Ladestation stellen. Irgendwann muss jeder Akku nachgeladen werden. Sollten Sie wider Erwarten immer noch Probleme haben, bitten wir Sie, das Gerät zusammen mit dem Ladestation zur Kontrolle und eventuellem Ersatz an uns einzuschicken.

8. Warum geht das rote Licht an, wenn ich den ELSHARP®-TURBO von der Station nehme und schleife?

Das rote Licht geht zu Recht an, um Ihnen zu zeigen, dass das Gerät voll geladen ist und Sie länger damit arbeiten können. Das rote Licht geht nach kurzer Zeit dann von selbst aus.

9. Warum kann ich mit dem Gerät auf der Station nicht schleifen, obwohl das grüne Licht an ist?

Wenn das Gerät auf der Station steht und geladen wird, zeigt Ihnen das grüne Licht an, dass alles in Ordnung ist und das Gerät geladen wird. Aus Sicherheitsgründen arbeitet das Gerät allerdings dann nicht. Zum Schleifen müssen Sie das Gerät von der Station nehmen.

10. Kann man mit dem ELSHARP®-TURBO auch kleine Messer/ Taschenmesser nachschärfen?

Ja, natürlich können Sie dies: Nehmen Sie den durchsichtigen Gerätekopf ab und schärfen Sie ohne diesen die Klinge nach. Bitte tun Sie dies mit einem flachen Anstellwinkel vorsichtig von beiden Seiten der Klingenschneide. Es empfiehlt sich, hierbei eine Schutzbrille zu tragen.

11. Schärft der ELSHARP®-TURBO auch Wellenschliff oder gezahnte Klingen?

Auch für solche Aufgaben ist der ELSHARP®-TURBO ausgelegt. Durch die „taumelnde“ Bewegung des Schleifstiftes werden „Wellen und Täler“ der Schneide erfasst und geschärft. Wichtig ist hierbei, die Klingen langsam und ohne manuellen Druck durch den Gerätekopf zu ziehen.

12. Was muss ich beim Nachschärfen von Scheren beachten?

Alle Scherenschneiden sind „von außen“ geschliffen und innen glatt, wie man deutlich sehen kann. Der Gerätekopf für Scheren berücksichtigt diesen Umstand: Wenn man sich diesen Kopf von der Seite her ansieht, kann man gut erkennen, wie die Schere einzulegen ist. Sofern Sie die Schere ohne Gerätekopf nachschärfen wollen, schleifen Sie bitte in jedem Falle nur „von außen“. Wenn Sie „innen“ schleifen würden, würden Sie den Schnittspalt der Schere vergrößern und Ihre Schere beschädigen! Bitte Schutzbrille nicht vergessen.

13. Kann mein ELSHARP®-TURBO auch Friseurscheren Nachschärfen?

Ja, ohne Probleme. Geht genau so, wie bei normalen Scheren.

14. Was muss ich beim Nachschärfen beachten?

Es ist wichtig, dass die Führungsschlitze auf den Geräteköpfen beachtet werden: Sie geben vor, wie Messer oder Scheren eingelegt werden. Auf dem Messerkopf gibt es extra eine rote Linie: Messerschneiden müssen für optimales Schärfen parallel zu dieser roten Linie durch den Gerätekopf geführt werden. Es ist wichtig, dass Sie dann nur langsam an den Schneiden entlang gehen und hierbei keinen Druck ausüben. Die Schärfstifte in Verbindung mit dem federnd gelagerten Gerätekopf finden ihren Weg alleine! Nötigenfalls sollten Sie mehrfach über die Schneiden gehen.

15. Wird die Klinge beim Nachschärfen beschädigt?

Nein. Der taumelnde Schärfstift und der federnde Gerätekopf lassen nur leichten und schonenden Schleifdruck zu. Wenn Sie mit Druck und ungeduldig nachschärfen wollen, reagiert die Sicherheitskupplung im Gerät, und der Schärfstift bleibt stehen! Wenn Sie dann von neuem, aber locker und leicht wieder beginnen, stellt sich der gewünschte Erfolg schnell ein. Es gibt viele Nachschärf- und Schleifgeräte, die bei unvorsichtigem oder mehrmaligem Gebrauch auf den Schneiden „starke Narben oder Fresser“ verursachen und die Messer bis hin zu „gezackten Schneiden“ zerstören. Dies kann Ihnen beim ELSHARP®-TURBO nicht passieren.

16. Ist es nicht gefährlich, ohne Führungskopf „frei zu schleifen“?

Nein, das ist völlig ungefährlich: Im Antrieb des Schärfstiftes befindet sich eine Sicherheits-/ Rutschkupplung, die bei zu starker Belastung/ zu starkem Schleifdruck die Drehung des Schärfstiftes stoppt. Sie können dies selbst gefahrlos testen: Versuchen Sie, mit zwei Fingern und nur leichtem Druck den Schärfstift anzuhalten. Keine Angst: Es passiert nichts – außer dass der Schärfstift stehen bleibt.

17. Was passiert denn mit dem Schleifstaub?

Da Klinge und Schärfstifte beide aus Stahl sind, fällt also auch nur Stahlstaub an. Und der wird auf der im Gerät vorhandenen Magnetplatte festgehalten, so dass er nicht nach außen dringen kann, z.B. auf das Hemd oder die Jacke.

18. Kann ich mich beim Nachschärfen verletzen?

Da Sie das Gerät in einer Hand und das Messer in der anderen Hand halten, kommen Sie mit der Klinge und deren Schneide nicht in Berührung. Zudem ist die Hand, die das Gerät hält, durch einen beidseitigen Griffstop am durchsichtigen Gerätekopf geschützt.

19. Ist der ELSHARP®-TURBO als elektrisches Gerät denn nicht gefährlich?

Es ist genau so harmlos wie eine elektrische Zahnbürste! Die Stromzuleitungen an der Ladestation sind gekapselt, und am Gerät, wo nur geringster Strom wirkt, ist auch alles gekapselt.

20. Ist der ELSHARP®-TURBO denn für zarte Frauenhände geeignet?

Die einfache Handhabung und der schnelle Schärferfolg bei steter Bereitschaft machen den „ALLROUNDER“ ELSHARP®-TURBO geradezu zum idealen Gerät für die Küche und die Hausfrau.

21. Was passiert, wenn der ELSHARP®-TURBO dauernd auf der Ladestation steht?

Es ist gut, den ELSHARP®-TURBO so lange und so oft wie möglich auf seiner Ladestation abzustellen. Dann ist er garantiert immer betriebsbereit, und Sie erleben keine Überraschung, weil das Gerät „gerade jetzt nicht geladen ist“. Die Stromaufnahme liegt hierbei nur bei 3 Watt. Das Gerät ist also Energie sparend.

22. Der ELSHARP®-TURBO wird bei Gebrauch oder beim Nachladen unten warm.

Es ist völlig normal, dass der ELSHARP®-TURBO bei längerem Gebrauch oder auch auf seiner Station im unteren Bereich sich leicht erwärmt. Dort wird es „handwarm“. Lassen Sie sich hiervon nicht irritieren: Es zeigt nur, dass das Gerät in Ordnung ist.

23. Muss der ELSHARP®-TURBO gewartet werden und wenn ja, wie?

Es ist keinerlei Wartung erforderlich. Das Nachladen des Akkus und ein gelegentliches Säubern der Magnetplatte unter dem Gerätekopf vom angesammelten Stahlstaub sind hierbei wohl selbstverständlich. Hinweis: Keinesfalls darf das Gerät mit Wasser gereinigt werden. Öl und Fett sind ebenfalls streng zu meiden.

24. Ist der ELSHARP®-TURBO für Handwerker und Beruf geeignet?

Für Handwerker und die verschiedenen Berufe ist der ELSHARP®-TURBO ein ideales Gerät, da es z.B. ähnlich einem Akku- Schrauber überall hin zum auswärtigen Einsatz wegen seiner Größe, Mobilität und langen Arbeits- und Standby- Zeiten mitgenommen werden kann. Der Handwerker kann je nach eingesetztem Schleifstift anfallende feine und grobe Schleifarbeiten mit dem Gerät durchführen. Zudem lassen sich auch sehr hilfreich „vor Ort“ Entgrat- Arbeiten z.B. bei Installationen erledigen. Hierbei ist ein besonderer Vorteil, daß der ELSHARP®-TURBO auch ohne Führungskopf jederzeit, gefahrlos und sehr vielfältig eingesetzt werden kann.

25. Eignet sich der ELSHARP®-TURBO für die Gastronomie?

Aufgrund seiner geringen Baugröße, seiner Mobilität und steten Einsatzbereitschaft steht der ELSHARP®-TURBO an jedem individuellen Arbeitsplatz immer zur Verfügung. Er passt zudem – im Gegensatz z.B. zu einem Wetzstahl – in die Taschen jeder Arbeitskleidung und steht damit stets „in direktem Zugriff“. Ein Koch kann somit seine hochwertigen und teuren Berufsmesser, aber auch alle benötigten Scheren jederzeit nachschärfen oder besser doch: pflegen – ohne den Arbeitsplatz zu verlassen, um seinen Wetzstahl zu suchen oder zur fest stehenden Schleifmaschine zu laufen und dort möglicherweise zu warten, bis der Kollege mit seinen Messern endlich fertig ist. Jeder in einem Betrieb Beschäftigte kann also seinen eigenen ELSHARP®-TURBO mitführen, wobei einige zentral aufgestellte Ladestationen das nötige Nachladen des Akkus übernehmen.